Klicken Sie hier für die Web-Ansicht dieses Mailings.
Newsletter No. 20
Keine Angst vor neuen Wegen
Sehr geehrte Damen und Herren

«Dank des Studiums habe ich keine Berührungsängste vor neuen, innovativen Wegen.» Dies stellt Martin Grolimund im grossen Absolventeninterview fest. Damit hat das Verkehrssysteme-Studium eines seiner wesentliche Ziele erreicht: Wir möchten unsere Studierenden zukunftsfest ausbilden.

Hierfür darf der Studiengang aber auch selbst nicht vor neuen Wegen zurückschrecken. In diesem Sinne haben wir im Rahmen des Projekts «Studienmodell 2025» der ZHAW School of Engineering das komplette Curriculum auf den Prüfstand gestellt. Dabei waren wir hocherfreut zu sehen, dass die inhaltliche Konzeption bereits heute in weiten Teilen Studierende wie Wirtschaftspartner überzeugt.

Das neue Modell gibt den Verkehrssysteme-Studierenden nun zusätzlich grössere Freiheiten im dritten Studienjahr – aber auch mehr Eigenverantwortung. Daneben stärken wir zukünftig die Kompetenzen in den Themenfeldern Mobility Data, Logistik und Raumplanung.

Wir freuen uns, im Herbst 2019 mit dem neuen Modulplan zu starten. Allen, die noch auf der Suche nach einem geeigneten Studium sind, empfehlen wir einen Blick auf unsere Webseiten. Einen besseren Karriereeinstieg in den Bereich Mobilität & Logistik werden Sie in der Schweiz kaum finden.

Freundliche Grüsse
Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes
Studiengangleiter Verkehrssysteme

Youth2Engineers – Neues Angebot für Verkehrssysteme-Interessierte
Youth2Engineers – Neues Angebot für Verkehrssysteme-Interessierte
Sie haben eine gymnasiale Matura und möchten das Bacheloringenieurstudium Verkehrssysteme absolvieren? Ihnen fehlt noch die dafür benötigte berufliche Praxis (Praktikum) von mindestens zwölf Monaten Dauer? Dann bietet Ihnen die ZHAW School of Engineering mit dem neuen Programm Youth2Engineers einen hervorragenden Karriereeinstieg in die Mobilitätsbranche.
Zum Artikel
Mit dem Verkehrssysteme-Studium nach Seoul
Mit dem Verkehrssysteme-Studium nach Seoul
Wer bereits im Bachelorstudium Auslandserfahrung sammeln möchte, macht mit dem Studiengang Verkehrssysteme alles richtig. Das vierte Semester kann als Auslandssemester an zahlreichen Partneruniversitäten absolviert werden. Neben dem Umgang mit anderen Kulturen und der Sprachkompetenz eignen sich die Studierenden dabei bewusst Fachinhalte an, die an diesen Hochschulen intensiver gelehrt werden. Melanie Binder berichtet hier von ihren Erfahrungen an der University of Seoul.
Zum Artikel
«Inside Planzer» – Vortragsreihe mit erfolgreichem Logistiker
«Inside Planzer» – Vortragsreihe mit erfolgreichem Logistiker
Seit Jahren engagiert sich das renommierte Schweizer Logistikunternehmen Planzer Transport AG im Beirat des Studiengangs Verkehrssysteme. Gemeinsam mit anderen Branchenunternehmen leistet es damit einen wichtigen Beitrag, das Studium aktuell und praxisnah zu gestalten. Nun geht Planzer noch einen Schritt weiter und ermöglicht den Studierenden einen Blick in den «Maschinenraum» des Unternehmens. Eine ähnliche Vortragsreihe mit den Verkehrsbetrieben Zürich stiess bereits auf grosses Interesse.
Zum Artikel
Kooperation mit VW AutoUni wird fortgesetzt
Kooperation mit VW AutoUni wird fortgesetzt
Seit Anfang 2018 unterstützt der Verkehrssysteme-Studiengangleiter die VW AutoUni bei der Weiterbildung des Führungskräfte-Nachwuchs des Automobilkonzerns. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wird auch 2019 fortgesetzt. Von den Einblicken in die Denkwelt der Autoindustrie und der Übertragung der in der Volkswagen Group Academy eingesetzten Methoden profitieren die Verkehrssysteme-Studierenden in verschiedenen Modulen.
Zum Artikel
Keine Angst vor neuen Wegen – Martin Grolimund im Absolventenporträt
Keine Angst vor neuen Wegen – Martin Grolimund im Absolventenporträt
Martin Grolimund hat Verkehrssysteme an der ZHAW School of Engineering studiert. Heute koordiniert er für die SBB diverse Baustellen in der ganzen Ostschweiz. Dabei geht es um optimales Timing und maximale Sicherheit. Gleichzeitig engagiert er sich im VS-Zirkel, der sehr aktiven Alumni-Organisation des Studiengangs Verkehrssysteme. Im Interview schildert er, warum ihn das Verkehrssysteme-Studium so gut auf seine heutige Tätigkeit vorbereitet hat.
Zum Artikel