Sollte dieses E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, klicken Sie bitte hier. 
 
Titelbild und Logo der ZHAW Gesundheit
 Sehr geehrte Damen und Herren

ZGW − diese drei Buchstaben standen letzte Woche im Mittelpunkt einer grossen Feier. Sie stehen für das neue Zentrum für Gesundheitswissenschaften am Departement Gesundheit. Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Markus Melloh entsteht am Departement Gesundheit ein Kompetenzzentrum für Gesundheitsversorgung, Gesundheitsförderung und Prävention mit nationaler Ausstrahlung.

Ebenfalls neu in der schweizerischen Bildungslandschaft sind die vom Fachhochschulrat bewilligten Weiterbildungsstudiengänge Master of Advanced Studies (MAS) in Ergotherapie und MAS in Hebammenkompetenzen plus.

Internationale Netzwerke in Lehre und Forschung zu fördern, ist ein zentrales Anliegen des Departements Gesundheit. Es pflegt aktiv internationale Partnerschaften. Was uns mit Städten wie Prag, Qingdao, San Francisco, Umeå und Varanasi verbindet, erfahren Sie im nachfolgenden E-Newsletter.

Freundliche Grüsse
Peter C. Meyer, Direktor ZHAW Departement Gesundheit

 Inhaltsverzeichnis

Zentrum für Gesundheitswissenschaften
Wer ist Markus Melloh?
Praktikum in Indien
Hebammenstudierende auf internationalen Kongressen
Mein Berufsalltag als...
Internationale Kooperation
Skype MSc in Pflege
Zwei neue Weiterbildungsmaster
Rückblick erstes Forum Pflege
Doktortitel in Ergotherapie
Instrument zur Beurteilung von Kindern
Call for Abstracts Hebammensymposium
Zusammenarbeit mit China
Veranstaltungen
 
 
Departement
 
Erstes Zentrum für Gesundheitswissenschaften an Schweizer Fachhochschule

Zentrum für Gesundheitswissenschaften (ZGW) 
Am Departement Gesundheit der ZHAW ist mit dem Zentrum für Gesundheitswissenschaften (ZGW) ein neues Kompetenzzentrum für Gesundheitsversorgung, Gesundheitsförderung und Prävention gegründet worden. Mit dem Bildungs- und Forschungsambulatorium und mit Schwerpunkten in Public Health sowie interprofessioneller Lehre und Praxis setzt das ZGW neue Akzente.

Zur Medienmitteilung
Zentrum für Gesundheitswissenschaften

 
Wer ist der Zentrumsleiter Markus Melloh?

 
"Wir freuen uns, dass wir mit Markus Melloh einen ausgewiesenen Experten in den Bereichen Gesundheitsversorgung und Public Health für die Leitung des neuen Zentrums für Gesundheitswissenschaften verpflichten konnten. Als profundem Kenner diverser nationaler Gesundheitssysteme wird es ihm gelingen, neue Ansätze für die schweizerische Gesundheitsversorgung zu entwickeln", sagt Peter C. Meyer, Direktor des ZHAW Departements Gesundheit. Wer ist Markus Melloh? Welche Ziele hat er für das Zentrum für Gesundheitswissenschaften?

Zum Interview mit Markus Melloh

 
Bachelor / Master
 
Praktikum in Indien

 
Mit Anja Hörnlimann absolvierte erstmals eine Studentin des BSc-Studiengangs Physiotherapie ein fünfmonatiges Praktikum im Kiran Village in Varanasi, Nordindien. Dabei handelt es sich um ein gemeinnütziges Zentrum für Bildung und Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen. Im kleinen Dorf Kiran Village leben Patienten und Therapeuten zusammen. Nähe und Distanz spielen deshalb eine grosse Rolle im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen. Das Institut für Physiotherapie pflegt eine Kooperation mit dem Kiran Village. Zwei weitere Studierende werden im Herbst 2014 ihr Praktikum dort absolvieren.

Lesen Sie mehr im Erfahrungsbericht von Anja Hörnlimann
Zur Website des Kiran Village in Varanasi, Indien

 
Hebammenstudierende auf internationalen Kongressen aktiv

ICM Hebammenkonrgress Prag 
Sowohl am Florence Network in Ankara wie auch am Internationalen Hebammenkongress in Prag engagierten sich Hebammenstudierende als Vertreterinnen der ZHAW und der Schweizer Hebammen. In Prag trafen sich Anfang Juni gegen 4000 Hebammen am 30. Welthebammenkongress ICM. Im fünftägigen Programm besuchten sie Vorträge und Workshops zum Thema "Hebammenarbeit und Gesundheitsversorgung von Frauen rund um den Globus". Ihr Auftrag war, Informationen über unterschiedliche Best-Practice-Modelle für die Versorgung von Frauen und Familien zu sammeln. Die Ergebnisse ihrer Recherchen fliessen als Präsentationen zurück ins Studienmodul Berufspolitik und Maternal Health Care Systems – und werden das Handeln der Hebammen als Health Professionals beeinflussen.

Zum Bericht der ZHAW-Studentinnen am Welt-Hebammenkongress

 
Was kommt nach dem Studium?

Mein Berufsalltag als... 
In der neuen Rubrik "Mein Berufsalltag als..." erzählen ehemalige Studierende des Departements Gesundheit von ihrem Berufsleben nach dem Bachelorstudium. Die Interviews erscheinen jeweils Anfang Monat auf dem StudiPortal Gesundheit. Lesen Sie das erste Interview mit Barbara Suter Loretan, die seit ihrem Abschluss als Ergotherapeutin im Aarhus in Bern arbeitet.

Zum Interview „Mein Berufsalltag als Ergotherapeutin“

 
Internationale Kooperation trägt Früchte

Internationale Kooperation 
Im letzten Herbst wurde die Zusammenarbeit mit der School of Nursing der University of California San Francisco (UCSF) in Lehre und postdoktoralen Studien für Studierende des Instituts für Pflege mit einem Memorandum of Understanding intensiviert. Anfang Juni besuchte Abbey Alkon, Professorin an der School of Nursing der UCSF und Direktorin des California Childcare Health Program (CCHP), für zwei Wochen das Institut für Pflege. Anlässlich einer After Work Lecture referierte sie zum Thema "Einfluss früher Lebenserfahrungen und Psychobiologie auf die Gesundheit". Ende August wird Karen Duderstadt für einen Expertenaustausch und als Leiterin eines Weiterbildungsworkshops an der ZHAW weilen. Sie ist Clinical Professor für Family Health Care Nursing und Autorin des soeben erschienenen Buches "Pediatric Physical Examination – An Illustrated Handbook".

Zur Präsentation der After Work Lecture von Abbey Alkon
Workshsop „Advanced Paediatric Clinical Assesement“
Buchbestellung: „Pediatric Physical Examination – An Illustrated Handbook“

 
Studierende beantworten via Skype Fragen zum MSc in Pflege

Fragen zum MSc Pflege via Skype 
Jeweils am letzten Dienstag im Monat beantworten Absolventinnen und Absolventen des Master of Science in Pflege via Skype Fragen rund ums Studium. Im persönlichen Gespräch geben sie interessierten Personen während einer Stunde wertvolle Tipps zum Studienaufbau, den Studieninhalten und den Einsatzmöglichkeiten nach dem Studium. Benötigt wird ein Computer oder ein Smartphone, um sich auf Skype unter dem Namen "Masterhotline ZHAW" einzuloggen.

Zu den Daten der Skype Hotline

 
Weiterbildung
 
Zwei neue Weiterbildungsmaster

Zwei neue MAS 
Neu und einmalig in der Schweiz sind der Master of Advanced Studies (MAS) in Ergotherapie und der MAS in Hebammenkompetenzen plus. Sie wurden am 3. Juni vom Fachhochschulrat bewilligt. An wen richten sich die Studiengänge? Welche Inhalte vermitteln sie? Und welche neuen Arbeitsfelder eröffnen sich damit für die Absolventinnen und Absolventen?

Zum MAS in Ergotherapie
Zum MAS in Hebammenkompetenzen plus

 
Rückblick erstes Forum Pflege

Erstes Forum Pflege 
Gibt es eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen? Die Podiumsveranstaltung Forum Pflege zum Thema "Kostendruck im Gesundheitswesen" zeigt: Aktuelle Massnahmen zur Eindämmung der Gesundheitskosten zielen an der Pflegerealität vorbei. Finanzierungs- und Kostenberechnungen müssen neu geregelt werden.

Weitere Informationen zum Forum Pflege
Fotogalerie

 
Forschung und Entwicklung
 
Doktortitel in Ergotherapie

Doktortitel in Ergotherapie 
Für ihre Arbeit über Kinder mit ADHS, Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen und anderen Lernbeeinträchtigungen hat Brigitte Gantschnig an der Universität Umeå, Schweden, ihr Doktorat erlangt. Sie ist damit die erste Person in der Schweiz mit einem Doktortitel in Ergotherapie. Ihre Arbeit mit dem Titel "Occupation-Based and Occupation-Focused Evaluation and Intervention with Children. A Validation Study of the Assessment of Motor and Process Skills (AMPS)" basiert auf einem vom Schweizerischen Nationalfonds finanzierten Forschungsprojekt. Da es in der Schweiz nicht möglich ist, in Ergotherapie zu doktorieren, können Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten nur dank Kooperationen mit ausländischen Universitäten die Promotion erlangen.

Zum Download der Dissertation

 
Instrument zur Beurteilung von Kindern

Instrument zur Beurteilung von Kindern 
Wie nimmt das Kind Kontakt mit anderen Personen auf? Hat es motorische Schwierigkeiten? Kann es selbstständig essen? Das amerikanische Beurteilungsinstrument Pediatric Evaluation of Disability Inventory (PEDI) erfasst die wichtigsten funktionellen Fertigkeiten und die Leistungsfähigkeit von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung. Im Rahmen eines Forschungsprojekts hat das Institut für Ergotherapie das PEDI auf Deutsch übersetzt und an die hiesige Kultur angepasst. Das Manual zum PEDI-D liegt neu als Buch vor.

Weitere Informationen zum PEDI-D
Projektflyer „Pediatric Evaluation Disability Inventory (PEDI)“
Bestellung Buch PEDI-D

 
Call for Abstracts und Posters zum 3. Winterthurer Hebammensymposium ist eröffnet

Hebammensymposium 
Hebammen, Hebammenforschende und Hebammenstudierende sind eingeladen, ihre Ergebnisse aus Forschungs- und Praxisprojekten sowie Master- und Bachelorarbeiten mit einem Poster oder in einem Kurzreferat am 3. Winterthurer Hebammensymposium zu präsentieren. Das 3. Winterthurer Hebammensymposium vom 17. Januar 2015 präsentiert unter dem Titel "Hebamme zwischen Mythen und Fakten" international renommierte Hebammenforschende mit ihren neusten Ergebnissen zu Themen der Hebammenarbeit in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.

Zum Call for Abstracts und Posters

 
Dienstleistung
 
Chinesische Universität setzt auf ZHAW-Fachwissen in gerontologischer Pflege

Chinabesuch Institut für Pflege 
Wie die Schweiz muss sich auch China den Herausforderungen stellen, die der demographische Wandel mit sich bringt. Die Universität Qingdao in der Provinz Shandong plant aus diesem Grund, einen Bildungsgang in gerontologischer Pflege ins Leben zu rufen. Fachliche Unterstützung erhält sie vom Institut für Pflege der ZHAW. Anlässlich des Besuchs einer chinesischen Delegation von Bildungsvertretern in der Schweiz unterschrieben die Projektpartner eine Absichtserklärung für ihre zukünftige interkontinentale Zusammenarbeit.

Weitere Informationen

 
Veranstaltungen
 
After Work Lecture von Prof. Dr. Glenise L. McKenzie: Dementia − Managing Difficult Behaviors and Depression

Donnerstag, 26. Juni 2014, 17.30 – 18.30 Uhr, Raum TN E0.54
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Weitere Informationen zur After Work Lecture vom 26. Juni 2014

 
After Work Lecture von Prof. Dr. James M. Elliott: Prediction of Chronicity in Spine Trauma Patients

Mittwoch, 9. Juli 2014, 18 – 19 Uhr, Raum TN E0.46
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Weitere Informationen zur After Work Lecture vom 9. Juli 2014

 
Physiotherapy Summer School: Implementieren – Forschungsresultate in der klinischen Praxis umsetzen

Montag, 1. – Freitag, 5. September 2014
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Weitere Informationen zur Physiotherapy Summer School 2014

 
Mini-Symposium: Salutogenetische Aspekte in Chronic Care

Mittwoch, 24. September 2014, 15.15 – 18.15 Uhr, Raum TN E0.58
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Zum Mini-Symposium vom 24. September 2014

 
Impressum

Herausgeberin: ZHAW Departement Gesundheit, Winterthur
Redaktion: Kommunikationsstelle
Titelbild: Pia Zanetti, Zürich
Weitere Bilder: www.ucsf.com, Pia Zanetti, Ursina Hulmann, istockphoto, Bildarchiv Departement Gesundheit

ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, Postfach, 8401 Winterthur
Tel. 058 934 63 84, kommunikation.gesundheit@zhaw.ch

Website des ZHAW Departements Gesundheit

 
 
Aktuell
 
Neues "Bulletin" zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz
Bulletin Mai 2014

Zeitdruck, Lärm, zu wenig Bewegung oder monotone Tätigkeiten – die Bedingungen, die wir an unserem Arbeitsplatz antreffen, beeinflussen unsere körperliche und seelische Verfassung. Das aktuelle „Bulletin“ nähert sich den Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Gesundheit aus unterschiedlichsten Perspektiven.

PDF-Download
Bulletin bestellen
 
Neue Weiterbildungsbroschüren
Interessieren Sie sich für eine Weiterbildung am Departement Gesundheit? Die Institute für Ergotherapie, Pflege und Physiotherapie haben neue Übersichtsbroschüren zu ihrem Weiterbildungsangebot publiziert.

Zu den Weiterbildungsbroschüren
 
 
 
 
 Kontakt - Abonnieren - Abmelden - Archiv - Rechtliche Hinweise