Sollte dieses E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, klicken Sie bitte hier. 
 
Titelbild und Logo der ZHAW Gesundheit
 Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr als ein Jahr ist es her, seit wir den ersten Absolventinnen und Absolventen des konsekutiven Masterstudiengangs in Pflege ihr Diplom überreichten. Seit wenigen Wochen tragen nun auch die ersten Physiotherapeutinnen und -therapeuten den Master-of-Science-Titel unserer Fachhochschule. Das freut uns und macht uns stolz. In ihren Abschlussprojekten haben sie gezeigt, dass sie klinisch relevantes Forschungswissen selbstständig erarbeiten und für die Praxis nutzbar machen können. Überzeugen Sie sich selbst: Die Abstractbände zu den Masterarbeiten geben einen guten Überblick. Die Absolventinnen bringen damit nicht nur ihr jeweiliges Fach, sondern das Gesundheitssystem als Ganzes weiter: Sie betreiben Advanced Practice im eigentlichen Sinn.

Advanced Practice ist auch der Schwerpunkt des zweiten Forschungsberichts, der soeben in der ZHAW-Reihe ʺGesundheitʺ erschienen ist und den erweiterten Berufsrollen von Hebammen und Ergotherapeutinnen und -therapeuten im In- und Ausland nachgeht. Und nicht zuletzt schlagen wir mit der Advanced Practice auch einen Bogen ins nächste Jahr: Sie steht nämlich im Zentrum des Pflegesymposiums, das im Januar an unserem Departement stattfindet. Wir freuen uns, Sie auch 2014 bei uns willkommen zu heissen.

Ich wünsche Ihnen frohe Festtage und einen gesunden Start ins neue Jahr.
Peter C. Meyer, Direktor ZHAW Departement Gesundheit
 Inhaltsverzeichnis

Erste Master of Science in Physiotherapie
Lehrmittel Skills-Training Hebammen
Forschungsprojekte von Masterabsolventen
Inkontinenz vorbeugen
Pflege am Boden
Alternativen zum Medizinstudium
Sie haben Schmerzen im unteren Rücken?
Interdisziplinärer Preis zu psychischen Erkrankungen
Advanced Practice Ergotherapie und Hebammen
MAS Management in Physiotherapie
Fünf neue CAS mit klinischer Ausrichtung
Veranstaltungen
 
 
Bachelor / Master
 
Erste Physiotherapeutinnen und -therapeuten erhalten den Master of Science

Gruppen Foto Absolventinnen MSc Physiotherapie 
In diesem Herbst konnten die ersten 23 Absolventinnen und Absolventen des Kooperationsstudiengangs Master of Science in Physiotherapie ihre Diplome entgegennehmen. Mit ihrer Fähigkeit, klinische Phänomene in einen theoretischen Rahmen zu setzen und wissenschaftliche Erkenntnisse auf konkrete Therapiesituationen zu übertragen, sind sie in der Praxis gefragte Experten.

Zur Medienmitteilung
Fotos der Diplomfeier
Studiengang MSc Physiotherapie

 
Erstes deutschsprachiges Lehrmittel für das Skills-Training von Hebammen

Skills für Hebammen 
Mit den vier Bänden "Skills für Hebammen" haben die beiden Fachhochschulen ZHAW und BFH das erste deutschsprachige Lehrmittel herausgeben, mit dem Hebammen in Ausbildung Handlungsabläufe und Praxissituationen trainieren können. Die Lerneinheiten haben Simulationscharakter und vermitteln den Studentinnen nebst Kompetenzen auch Selbstvertrauen. Das Werk vereint traditionelles Wissen und wissenschaftlich begründete Vorgehensweisen zu den Themen Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Neugeborenes.

Weitere Informationen zum Praxisbuch ʺSkills für Hebammenʺ

 
Einblick in die Forschungsprojekte von Masterabsolventinnen und -absolventen

Abstractband MSc Pflege / MSc Physiotherapie 
Welche Fragestellungen untersuchen Absolventinnen und Absolventen eines Master-of-Science-Studiengangs in ihren Abschlussarbeiten? Wie gehen sie methodisch vor? Und inwiefern profitiert die klinische Praxis von den Ergebnissen? Die Abstractbände der konsekutiven Masterstudiengänge in Pflege und Physiotherapie vermitteln einen Eindruck von der thematischen Breite der Projekte und gewähren einen Einblick in die fachspezifische Forschungstätigkeit.

Abstractband des Studiengangs MSc Pflege
Abstractband des Studiengangs MSc Physiotherapie

 
Dienstleistung
 
Inkontinenz vorbeugen – dank interkulturellem Wissenstransfer

Beckenbodentraining 
Schwangerschaft und Geburt gehören zu den grössten Risikofaktoren für Inkontinenz. Gezieltes Beckenbodentraining hilft jedoch, das Risiko zu mindern. Während eines Einsatzes in Kambodscha widmete sich Physiotherapiedozentin Barbara Köhler der Aufgabe, ihr breites Wissen zu diesem Thema in einem Spital zu vermitteln. Doch was in der Schweiz gilt, lässt sich nicht eins zu eins auf das Leben in Südostasien übertragen. Ihre Erfahrungen in der interkulturellen Zusammenarbeit teilte Barbara Köhler in einem Workshop mit den Teilnehmenden des diesjährigen Pelvisuisse-Symposiums.

Zum Pelvisuisse Symposium 2013
Präsentation von Barbara Köhler

 
Forschung und Entwicklung
 
Wenn die Betten aus dem Spitalzimmer verbannt werden

Pflege am Boden 
Die Patientinnen und Patienten liegen am Boden, lediglich auf Matratze und Rost. Pflegende und Ärztinnen knien daneben. Diese Szene spielt sich nicht in einem Entwicklungsland ab, sondern im Rehazentrum Valens, einer modernen Klinik im Taminatal. Diese unkonventionelle Pflegemethode haben Forschende des ZHAW-Departements Gesundheit zusammen mit den Kliniken Valens umtersucht. Was ist ihr Nutzen?

Zur Medienmitteilung
Bericht ʺWeniger ist mehrʺ im Magazin ʺBulletinʺ

 
Welche Ausbildungsalternativen wählen abgewiesene Medizinstudenten?

FH Gesundheitsberufe als Alternative zum Medizinstudium 
Nur vier von zehn Kandidaten, die sich für ein Medizinstudium einschreiben, kennen das Studienangebot zu den Gesundheitsberufen an den Fachhochschulen. Damit Gesundheitsberufe als Alternative zum Medizinstudium häufiger berücksichtigt werden und der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen der Schweiz gemindert wird, braucht es gemäss einer ZHAW-Studie mehr Studienplätze. Zudem empfiehlt die Studie, dass Gymnasien ihre Maturanden auch zu FH-Studiengängen informieren.

Zur Medienmitteilung
Schlussbericht ʺAlternativen zum Medizinstudiumʺ

 
Sie haben Schmerzen im unteren Rücken?

Rückenstudie 
Unspezifische Schmerzen im unteren Rücken werden in der Regel mit Physiotherapie behandelt. Der Bewegungsbefund spielt eine grosse Rolle, denn hieraus erstellt der Physiotherapeut oder die Physiotherapeutin den Therapieplan. In einer Studie am Institut für Physiotherapie werden im Bewegungslabor Daten mittels Bewegungssensoren erhoben. Dieses Verfahren soll helfen, spezifische Bewegungseinschränkungen zu identifizieren und die Physiotherapeuten befähigen, genauere Bewegungsbefunde zu erstellen. Daraus lässt sich die für den Patienten beste Behandlung ableiten. Möchten Sie an der Studie teilnehmen?

Weitere Informationen zur Studie und Online-Anmeldung

 
Yvonne Treusch gewinnt interdisziplinären Preis zu psychischen Erkrankungen

Preisverleihung an Yvonne Treusch 
Der Preis für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2013 der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde DGPPN geht an Yvonne Treusch von der ZHAW-Forschungsstelle Ergotherapie und das VIDEANT-Team von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité in Berlin. Das prämierte Projekt ist ein wichtiger Beitrag zur Demenzforschung und zum Umgang mit der wachsenden Altersgesellschaft.

Weitere Informationen zum Gewinnerprojekt

 
Advanced Practice Ergotherapeuten/-innen und Hebammen

ZHAW Reihe Gesundheit Nr.2 
Die Advanced Practice erweitert die klassischen Berufsbilder von Hebammen, Ergotherapeuten und anderen Gesundheitsberufen: Hoch qualifizierte Fachkräfte übernehmen über den traditionellen Verantwortungsbereich hinausgehende Funktionen und tragen in interdisziplinären Teams zu einer qualitativ hochstehenden Gesundheitsversorgung bei. Dieser Bericht beschreibt innovative Einsatzbereiche von Hebammen und Ergotherapeutinnen in Ländern wie Grossbritannien und Schweden. Weiter zeigt er auf, wie Experten die Möglichkeit der Entwicklung von Advanced Practice in der Schweiz sehen.

ZHAW-Reihe Gesundheit: ʺAdvanced Practice Ergotherapeuten/-innen und Hebammenʺ

 
Weiterbildung
 
Fachhochschulrat bewilligt MAS Management in Physiotherapie

MAS Management in Physiotherapie 
Fallpauschalen, verkürzte Spitalaufenthalte und chronische Erkrankungen: Die wachsenden Herausforderungen im Gesundheitssektor bekommen auch Physiotherapeutinnen und -therapeuten zu spüren. Im neu bewilligten MAS Management in Physiotherapie können sie ihr Fach- und Forschungswissen vertiefen und zugleich ihre Führungsqualitäten erweitern. Sie haben dabei die Wahl zwischen den beiden Schwerpunkten Akutstationäre Physiotherapie und Physiotherapie in Chronic Care.

Weitere Informationen zum Angebot
Flyer MAS Management in Physiotherapie

 
Fünf neue CAS mit klinischer Ausrichtung

CAS Pflege mit klinischer Ausrichtung 
Das Institut für Pflege hat fünf neue, klinisch ausgerichtete und praxisnahe CAS entwickelt. Die kompakten Weiterbildungen statten die Teilnehmenden mit dem nötigen Rüstzeug aus, um in ihrem Fachgebiet erweiterte Pflegeassessments durchzuführen, den Pflegebedarf ihrer Patienten systematisch zu erfassen und klinisch begründete Interventionen zu planen. Die CAS können mit weiteren Modulen zum Diploma oder Master of Advanced Studies ausgebaut werden.

CAS Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege
CAS Klinische Kompetenzen in Onkologischer Pflege
CAS Klinische Kompetenzen in Pädiatrischer Pflege
CAS Patienten- und Familienedukation
CAS Klinische Kompetenzen in der Pflege von Menschen mit Demenz

 
Veranstaltungen
 
Abschlusspräsentation zur ʺProjektwerkstatt: Betätigung ermöglichenʺ

Bachelorstudierende des 3. Semesters Ergotherapie präsentieren ihre Projekte, die sie während der achtwöchigen Projektwerkstatt im direkten Kontakt mit Klientinnen und Klienten umgesetzt haben. Die Vielfalt und die Innovationskraft der Projekte sind beeindruckend. Dabei stehen nicht nur unterschiedliche, zum Teil neue Zielgruppen im Zentrum, sondern auch verschiedenste Arten der Betätigung – vom Fahrradfahren übers Kochen bis hin zum Gärtnern. Interessierte sind herzlich eingeladen.
Freitag, 20. Dezember 2013, 13.00-17.00 Uhr
Räume TN E0.54, TN E0.46, Foyer
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur


Weitere Informationen zu den Abschlusspräsentationen
Flyer mit Detailprogramm

 
After Work Lecture: Musiker-Physiotherapie – ebenso wichtig wie Sport-Physiotherapie?

Ist Physiotherapie für Musikerinnen und Musiker ebenso wichtig wie für Sportlerinnen und Sportler? Musiker gelten als Athleten der kleinen Muskeln. In ungünstigen Körperhaltungen führen sie komplizierte Bewegungsabläufe durch – oft über Stunden. Schmerzen im Bewegungsapparat, aber auch neurologische Störungen oder Blutdruckprobleme können die Folge sein. Während Profisportler jedoch mit grosser Selbstverständlichkeit auf die Unterstützung von Sportphysiotherapeuten zurückgreifen, ist Physiotherapie für Musiker ein Novum. In seinem Referat führt Prof. Dr. Christoff Zalpour in die Epidemiologie von Musikererkrankungen ein, die primär neuromuskuloskelettaler Natur sind. Er zeigt auf, was physiotherapeutische Massnahmen bei den Betroffenen leisten können.
Dienstag, 14. Januar 2014, 17.30-18.30 Uhr, Hörsaal TN E0.54
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur


Weitere Informationen zur After Work Lecture vom 14. Januar 2014

 
APN-Symposium: Advanced Practice Nursing im internationalen Vergleich

Das APN-Symposium vom 17. Januar 2014 thematisiert den Einsatz von APN in einer zukunftsgerichteten Gesundheitsversorgung. Prof. Dr. Ruth M. Kleinpell referiert über Outcome Assessments in Advanced Practice Nursing und präsentiert aktuelle Forschungsresultate. Prof. Dr. Romy Mahrer Imhof präsentiert die Entwicklung bezüglich APN in der Schweiz. Im Anschluss diskutieren Pflegefachpersonen mit angehenden Advanced Practice Nurses sowie Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik über die notwendigen Rahmenbedingungen für eine erweiterte Praxistätigkeit in der Schweiz.
Um Anmeldung bis zum 10. Januar wird gebeten. Es hat noch wenige Plätze frei.
Freitag, 17. Januar 2014, 14.00-16.00 Uhr, Raum TN E0.46
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur


Zur Website des APN Symposium 2014 mit Online-Anmeldung
Flyer ʺAPN Symposium 2014ʺ

 
After Work Lecture: Die Theorie der selektiven neuronalen Gruppierung

Die öffentliche After Work Lecture des Instituts für Physiotherapie beleuchtet die Theorie der selektiven neuronalen Gruppierung. Die Lesung von Prof. Dr. Mijna Hadders-Algra, Ordinarius für Entwicklungsneurologie an der Universität Groningen (NL), wird in englischer Sprache gehalten.
Montag, 24. Februar 2014, 17.30-18.30 Uhr, Raum TN E0.54
ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur


Weitere Informationen zur After Work Lecture vom 24. Februar 2014

 
Impressum

Herausgeberin: ZHAW Departement Gesundheit, Winterthur
Redaktion: Kommunikationsstelle
Titelbild: Pia Zanetti, Zürich
Weitere Bilder: Bildarchiv Departement Gesundheit, Fotalia, DGPPN, Lukas Fleischer, Nina Mann, Keiko Seile, Urs Siegenthaler, Kliniken Valens

ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, Postfach, 8401 Winterthur
Tel. 058 934 63 84, kommunikation.gesundheit@zhaw.ch

Website des ZHAW Departement Gesundheit

 
 
Aktuell
 
Neues Bulletin: ʺMit dem Master of Science zur Advanced Practiceʺ
Titelbild Bulletin Nr.8/2013

Seit wenigen Jahren können Gesundheitsfachleute nach dem Bachelor auch einen Master of Science an der FH absolvieren. Welche Kompetenzen erwerben sie dabei? Wo ist ihr Platz in der Arbeitswelt? Das aktuelle ʺBulletinʺ stellt Studierende und Absolventen in ihren neuen Berufsrollen vor und spürt dem Bedarf der Praxis nach Berufspersonen mit erweiterten Rollen nach.

Bulletin online lesen oder bestellen
 
Claudia Galli wird Director Organisation des Europäischen MSc in Ergotherapie
Im Rahmen einer Strukturanpassung innerhalb der Kooperation der fünf Hochschulen des Europäischen Master of Science in Ergotherapie wird Claudia Galli per 1. Januar 2014 Director Organisation. In dieser Funktion ist sie unter anderem für die Entwicklung der Organisationsstrukturen und -prozesse sowie für die Implementierung eines Marketing- und Kommunikationsplans verantwortlich. Die neue Kohorte des MSc in Ergotherapie startet im Januar 2014. Dreizehn Studierende sind wohnhaft in der Schweiz.

Weitere Informationen zum Studiengang
Flyer MSc Ergotherapie
 
 
 
 
 Kontakt - Abonnieren - Abmelden - Archiv - Rechtliche Hinweise