Sollte dieses E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, klicken Sie bitte hier. 
 
Titelbild und Logo der ZHAW Gesundheit
 Viele Gründe zur Freude

Sehr geehrte Damen und Herren

Die diesjährige Abschlussfeier der Bachelorstudiengänge war ein besonderer Anlass: Zum ersten Mal schlossen auch Absolventinnen des Studiengangs für Hebammen ihr Studium an der ZHAW ab. Wir gratulieren den 49 frisch diplomierten Hebammen, den 71 Ergotherapeutinnen und -therapeuten und den 112 Physiotherapeutinnen und -therapeuten herzlich. Mit ihrem Bachelorabschluss sind sie bestens vorbereitet, die Zukunft des Gesundheitswesens mitzugestalten. Die Abschlussfeier des Instituts für Pflege findet am 5. Oktober statt.
Die einen verlassen die Hochschule, andere kommen neu dazu: Am 17. September starten 331 Studierende ihr Bachelorstudium in Ergotherapie, Hebamme, Pflege oder Physiotherapie.
Im Rahmen des Personaltags haben wir erstmals den "Preis für hervorragende Publikation von Mitarbeitenden des Departements Gesundheit ZHAW" verliehen. Der Preis 2012 ging an Elisabeth Kurth. Die Hebammen-Dozentin untersuchte in ihrer Publikation die Gesundheitsprobleme von asylsuchenden Frauen und die Schwierigkeiten von Gesundheitsfachpersonen bei deren Betreuung.

Freundliche Grüsse
Peter C. Meyer, Direktor Departement Gesundheit ZHAW
 Inhaltsverzeichnis

Erste ZHAW-diplomierte Hebammen
Akkreditierung MSc Physiotherapie
Selbsthypnose in der Geburtshilfe
Publikationspreis
Kinder mit motorischen Entwicklungsstörungen
Indoorbepflanzung in Altersheimen
Bericht Summer School
Neuer CAS "Ausbilden in Gesundheitsberufen"
Workshadowing an der University of California
Veranstaltungen
 
 
Bachelor / Master
 
Erste ZHAW-diplomierte Hebammen

Hebammen bei der Arbeit 
An der diesjährigen Bachelor-Feier des Departements Gesundheit der ZHAW sind zum ersten Mal auch 49 Hebammen unter den Diplomierten. Die Absolventinnen des ersten Bachelorstudiengangs für Hebammen sind gefragte Gesundheitsfachfrauen. Die meisten haben bereits eine Anstellung in der Berufspraxis. Weiter haben auch 71 Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten sowie 112 Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten ihr Abschlusszeugnis erhalten.

Zur Medienmitteilung

 
Akkreditierung des Master of Science in Physiotherapie

Bewegungslabor 
Der konsekutive Master of Science in Physiotherapie wurde vom Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement (EVD) am 2. August vorbehaltlos akkreditiert. Der Masterstudiengang wird in Kooperation mit der Berner Fachhochschule BFH angeboten. Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten erwerben in diesem Masterstudiengang Kompetenzen, die ihnen in Kombination mit fachlichem Know-how und Erfahrung neue Perspektiven und Tätigkeitsfelder in Klinik, Lehre und Forschung erschliessen.

Lesen Sie die ganze Mitteilung

 
Selbsthypnose in der Geburtshilfe – Hebammenzeitung publiziert Bachelorarbeit

Selbsthypnose in der Geburtshilfe 
Zwei Studentinnen des Instituts für Hebammen der ZHAW hatten die Möglichkeit, ihre Bachelorarbeit in der Schweizer Hebammenzeitung "Hebamme.ch" zu präsentieren. Die Redaktion bietet Studierenden Raum, ihre untersuchten Themen dem Berufsstand der Hebammen darzulegen. Junia Hüppi und Karin Künzle nutzten diese Gelegenheit, ihre Nachforschungen über "Selbsthypnose in der Geburtshilfe" zu erläutern.

Zum Bericht aus der Zeitschrift Hebamme.ch als PDF
Zur Website des Schweizerischen Hebammenverbandes

 
Forschung und Entwicklung
 
Einsatz für die Gesundheit von asylsuchenden Frauen

Preisübergabe an Elisabeth Kurt 
Am 21. August wurde im Rahmen des Personaltages am Departement Gesundheit erstmals der "Preis für hervorragende Publikation" verliehen. Der Preis ging an Dr. Elisabeth Kurth für ihren Beitrag "Reproductive health care for asylum-seeking women – a challenge for health professionals" im Journal BMC Public Health (2010). Die Dozentin am Bachelorstudiengang für Hebammen untersuchte mit Co-Autoren die Gesundheitsprobleme von asylsuchenden Frauen und die Schwierigkeiten von Gesundheitsfachpersonen bei deren Betreuung.

Lesen Sie den gesamten Artikel

 
„Ich weiss jetzt, wie ich das auch lernen kann“

Kind auf Fahrrad 
Kinder mit motorischen Entwicklungsstörungen fallen auf. Sie haben Schwierigkeiten, alltägliche Handlungen wie Schuhbinden oder Fahrradfahren zu lernen. In ihrem Buch "Kinder mit motorischen Entwicklungsstörungen" zeigt Heidrun Becker Alltagsschwierigkeiten von "ungeschickten Kindern" auf und wie sie beim Lernen unterstützt werden können. Im Interview beschreibt sie den CO-OP-Ansatz, dessen Hauptziel es ist, dem Kind das selbständige Lösen von Problemen beizubringen.

Lesen Sie das Interview mit Heidrun Becker, Forschung & Entwicklung Ergotherapie

 
Pflanzen unterstützen die Pflege von alten Menschen in Pflegeheimen

Pflanzen helfen im Altersheim 
Viele Betagte verlieren mit dem Eintritt ins Pflegeheim mit Wohnung, Balkon und Garten auch die Pflanzen, die sie dort pflegten. Vielen Menschen bedeuten aber ihre Pflanzen sehr viel. In Heimen hat man bisher gute Erfahrungen gemacht mit Gartenarbeit für Demenzkranke. Ein interdisziplinäres Team unter der Leitung der ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften führt nun ein vorerst zweijähriges Projekt mit Indoor-Bepflanzung durch. Die Fachleute erwarten ein besseres Wohlbefinden der Heimbewohnerinnen und -bewohner sowie weniger depressive Verstimmungen, Schmerzen und Schlafprobleme.

Zur Medienmitteilung

 
Participatory Action Research: Zielpersonen werden zu Forschenden

Gruppenfoto Summer School 2012 
Der prozesshafte Forschungsansatz "Participatory Action Research" (PAR) zielt darauf hin, Einzelpersonen beziehungsweise Gruppen als Partner in Forschungsprojekte miteinzubeziehen und sie zu befähigen, nachhaltige Veränderungen in ihrer Umgebung herbeizuführen. An der diesjährigen Summer School des Instituts für Pflege der ZHAW trafen sich Forschende, Pflegeexpertinnen und Praktikerinnen, um mehr über die Thematik Participatory Action Research zu erfahren. Die junge Forschende Veronika Waldboth blickt auf eine abwechslungsreiche Woche zurück.

Lesen Sie den ganzen Bericht

 
Weiterbildung
 
Lehren lernen: Wie Gesundheitsfachleute Studierende in der Praxis ausbilden

Ausbildung am Departement Gesundheit 
Im neuen interprofessionellen CAS "Ausbilden in Gesundheitsberufen" können sich Hebammen, Pflegende sowie Ergo- und Physiotherapeuten/ -innen spezifische Kompetenzen aneignen, um Studierende und Lernende in der Praxis auszubilden. Ausbilderinnen und Ausbilder unterstützen die Studierenden dabei, ihr im Studium erlerntes Wissen in der Praxis anzuwenden, auszubauen und zu vertiefen.

Zum CAS Ausbilden in Gesundheitsberufen
Informationsveranstaltung Weiterbildung CAS / MAS am 18. September 2012

 
Workshadowing an der University of California, San Francisco

Workshadowing in San Francisco 
Während ihres Workshadowing konnte Susanne Suter-Riederer die Nurse Practitioner (NP) Lisa Hartmayer bei ihrer Arbeit begleiten. Nach ihrem Masterabschluss 2010 hat sich Lisa Hartmayer auf die Pflege von Menschen mit Knie- und Hüftproblemen spezialisiert. Sie arbeitet im Medical Center Parnassus der University of California in San Francisco. Dort betreut sie Patientinnen und Patienten und ihre Familien vor und nach der Operation und macht Patientenschulungen.

Lesen Sie den ganzen Bericht von Susanne Suter-Riederer
 
Veranstaltungen
 
Nächste Antrittsvorlesungen

Zu den Antrittsvorlesungen der neu ernannten Professorinnen und Professoren sind Berufsleute, Gäste aus der Praxis, Gesundheits- oder Bildungspolitik sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen.

Übersicht der Antrittsvorlesungen

 
After Work Lecture mit Annina Schmid

Ist das Entrapment Syndrom ein rein peripheres Problem? Anhand von Studien im Tiermodell wird die Referentin Annina Schmid mögliche Pathomechanismen zeigen, die für die häufig auftretenden Schmerzen ausserhalb des betroffenen Nervs verantwortlich sein könnten. Die Physiotherapeutin hat an der University of Queensland in Brisbane (Australien) ihr PhD geschrieben, der Schwerpunkt ihrer Arbeit sind die Mechanismen und die Behandlung von Schmerzen bei peripheren Entrapment Syndromen.
Entrapment Syndrom: ein rein peripheres Problem?
Donnerstag, 20. September 2012, 18-19 Uhr, ZHAW Departement Gesundheit, Hörsaal TN E0.54, Technikumstrasse 71, Winterthur


Weitere Informationen mit Flyer

 
Die Welt zu Gast bei uns – 2. International Day ZHAW

Warum wollen wir eine Internationalisierung unserer Hochschule? Welche Herausforderungen müssen während eines internationalen PhD gemeistert werden? Wie erleben Fremde die schweizerische Gastfreundschaft? "Die Welt zu Gast bei uns" ist das Motto des 2. International Day.
Montag, 12. November, 11.30-16 Uhr ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, Winterthur

Zur Übersicht mit detailliertem Programm

 
"Hebamme der Zukunft: innovativ – vernetzt – reflektiert"

Am 2. Winterthurer Hebammensymposium stehen Betrachtungen über zukünftige Betreuungsmodelle und Rollenbilder des Hebammenberufs im Zentrum. Namhafte internationale Referierende, die alle als Hebamme praktiziert haben und heute als Hebammenforschende oder Dozierende tätig sind, präsentieren neueste Erkenntnisse aus ihren Forschungsprojekten. Zudem diskutieren engagierte Fachfrauen aus Praxis, Lehre und Forschung im moderierten Podium über ihre Vorstellungen und Erwartungen an eine "Hebamme der Zukunft".
Samstag. 19. Januar 2013, 9.30-16.30 Uhr, ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, Winterthur

Zur Website mit detailliertem Programm

 
Impressum

Redaktion: Kommunikationsstelle ZHAW Departement Gesundheit, Winterthur
Titelbild: Pia Zanetti, Zürich
Weitere Bilder: fotalia.com, Ursina Hulmann Kehl, Heidi Petri, Urs Siegentaler, Susanne Suter-Riederer, Eva-Maria Züllig, UCSF

Departement Gesundheit, ZHAW

 
 
Infoveranstaltung
 
Info-Veranstaltung Bachelorstudiengänge
Am 29. November findet am Departement Gesundheit eine Info-Veranstaltung über alle Bachelorstudiengänge statt. Neben allgemeinen Informationen und Präsentationen haben Sie die Möglichkeit, in den Lernlabors (Ergotherapie, Hebammen, Pflege, Physiotherapie) selbst Erfahrungen zu sammeln.

Donnerstag, 29. November, 18-21 Uhr, ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, Winterthur

Weitere Details
 
Welttag der Ergotherapie 2012
 
Symposium
Das Institut für Ergotherapie präsentiert am Symposium zum Welttag der Ergotherapie 2012 unter anderem die zwei erfolgreich umgesetzten Praxisinitiativen "Kiosk am Franziskaner in Luzern – Fenster zur Arbeitswelt" und "Prävention in der Vorschule – pluspunkt BEWEGUNG". Das Symposium wird durch die freundliche Unterstützung des ErgotherapeutInnen-Verbands Schweiz ermöglicht.

Samstag, 27. Oktober 2012, 9-13 Uhr, ZHAW Departement Gesundheit, Technikumstrasse 71, Winterthur

Weitere Details
 
 
 
 
 Kontakt - Abonnieren - Abmelden - Archiv - Rechtliche Hinweise