Der offizielle Newsletter des ZHAW Departements Gesundheit.
Für Webansicht dieses Mailings hier klicken.
ZHAW Gesundheit
21. Juni 2018
Sehr geehrte Damen und Herren

Nach einer Lehre als Schreinerin ein Studium in den Gesundheitsberufen? Im durchlässigen Schweizer Bildungssystem ist das keine ungewöhnliche Berufslaufbahn. Das Schweizer Modell über die Berufslehre mit Berufsmatura und anschliessendem Fachhochschulstudium ist dank dem resultierenden «Doppelticket» mit Berufsbefähigung und akademischem Abschluss bei angehenden Fachleuten äusserst beliebt und führt neuerdings bis zum Doktorat.
Über diese Möglichkeiten hat sich die US-amerikanische Bildungsministerin Betsy de Vos am Departement Gesundheit informiert. Vielleicht wird das Schweizer Ausbildungsmodell zu einer Medizin für das chronisch kranke US-amerikanische Gesundheitswesen?

Freundliche Grüsse
Andreas Gerber-Grote, Direktor ZHAW Departement Gesundheit
US-Bildungsministerin zu Besuch
USA interessieren sich für das Schweizer Bildungssystem
Das sogenannte duale Bildungssystem geniesst international hohe Anerkennung. Die Vorzüge und die verschiedenen Zugänge zu einem Fachhochschulstudium interessierten auch Betsy DeVos und ihre Delegation aus dem US-amerikanischen Bildungsministerium. Am 7. Juni 2018 besuchten sie zusammen mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann die ZHAW. Die US-Delegation weilte anlässlich des Internationalen Berufsbildungskongresses in der Schweiz.
Mehr zum Besuch der US-Delegation
Tag der Bachelorarbeiten
Tag der Bachelorarbeiten
Über mehrere Monate haben sich die Studierenden des sechsten Semesters für ihre Abschlussarbeit in ein berufsrelevantes Thema vertieft. Am Tag der Bachelorarbeiten am Freitag, 29. Juni, stellen die Absolventinnen und Absolventen aller vier Studiengänge ihre Resultate der Öffentlichkeit vor. Ob Powerpoint, Poster, Science Slam oder Round Table – lassen Sie sich von den Präsentationen überraschen. Die besten Arbeiten werden von den Berufsverbänden ausgezeichnet.
Zum Programm
Kostenloser Bewegungscheck
Kostenloser Bewegungscheck
Ob Knie- oder Fussgelenkschmerzen, Nackenprobleme oder Beschwerden an Schulter oder Hand: In der Bahnhofsapotheke in Winterthur führen Physiotherapeutinnen und -therapeuten einen kostenlosen Bewegungscheck durch und geben Tipps für einen gesunden Bewegungsapparat. Die Physiotherapeuten sind jeden Donnerstag von 14.30 bis 19 Uhr in der Apotheke, das letzte Mal am 19. Juli 2018.
Mehr zum Bewegungscheck
Lernen im Spiel
Lernen im Spiel
Welche Bedeutung das Spiel für Kinder und Erwachsene in der Therapie haben kann, lernen Ergotherapiestudierende im Skills-Unterricht «Homo Ludens» (der spielende Mensch). Gemäss diesem Konzept entwickelt der Mensch seine Fähigkeiten vor allem über das Spiel. Lesen Sie, wie diese Erkenntnis in der Ergotherapie eingesetzt wird.
Mehr zum Spiel in der Therapie
Übersichtsbroschüren in der Weiterbildung
Übersichtsbroschüren in der Weiterbildung
Interessieren Sie sich für eine Weiterbildung am Departement Gesundheit? Die Institute für Ergotherapie, Hebammen, Pflege und Physiotherapie haben neue Übersichtsbroschüren publiziert. Das Angebot ist breit und reicht von eintägigen Weiterbildungskursen bis hin zu Masterstudiengängen. Die einzelnen Module bauen aufeinander auf.
Zu den Weiterbildungen
NTE
Nachträglicher Titelerwerb bis 2025
Wenn Sie ein HF-Diplom haben, können Sie mit dem nachträglichen Titelerwerb (NTE) noch bis 2025 den Bachelorabschluss erlangen. Das Departement Gesundheit bietet dazu den Weiterbildungskurs «Reflektierte Praxis – Wissenschaft verstehen» an. Dieser startet jeweils im Februar und August.
Mehr zum Kurs «Reflektierte Praxis»
Hebammen begegnen immer öfter sozialer Not
Hebammen begegnen immer öfter sozialer Not
Nicht alle Familien können ihren Neugeborenen optimale Chancen bieten. Freipraktizierende Hebammen haben es bei ihrer Arbeit zunehmend mit sozialer und wirtschaftlicher Not zu tun. Eine ZHAW-Studie zeigt, dass Hebammen Belastungen sehr früh erkennen und Familien unterstützen, obwohl diese Leistungen weder anerkannt noch vergütet werden.
Zum Forschungsprojekt
Strapazierte Pferderücken
Mehr aus der Forschung
Strapazierter Pferderücken
Gesucht: Personen ab 65 und Fachkräfte für Gruppeninterviews
Weitere Meldungen zu Forschung und Entwicklung
Kurz notiert
Unterwegs – Neues «Vitamin G»
Unterwegs – Neues «Vitamin G»
Sie behandeln Patienten zu Hause und betreuen Wöchnerinnen in deren eigenen vier Wänden. Sie begleiten Sportler an Wettkämpfe und leisten humanitäre Hilfe im Ausland: Health Professionals, die unterwegs im Einsatz sind. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen sind Thema des aktuellen «Vitamin G».
mehr ...
Ethik für medizinische Berufe
Ethik für medizinische Berufe
In Gesundheitsberufen ist Ethik allgegenwärtig und gewinnt auch in der Ausbildung an Brisanz. Häufig wird dabei vergessen: Ethiktheorien im Berufsalltag anzuwenden, ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint. Das Buch von der Physiotherapie-Dozentin Muriel Keller und von Ivo Wallimann-Helmer bietet allen in Gesundheitsberufen Tätigen Entscheidungshilfen für ethische Fragestellungen.
mehr ...
Hebammensymposium
Hebammensymposium: Call for Abstracts
Hebammen, Hebammenforschende und -studierende sind eingeladen, ihre Ergebnisse aus aktuellen Forschungs- und Praxisprojekten sowie aus Master- und Bachelorarbeiten mit einem Poster oder in einem Kurzreferat am Hebammensymposium «Epigenetik - Mama ist an allem schuld?» am 19. Januar 2019 zu präsentieren.
mehr ...
Unheilbar kranken Menschen eine gute letzte Zeit ermöglichen
Drei Fragen an Frank Spichiger
«Bejahe das Leben und erachtet das Sterben als normalen Prozess», dieser Leitsatz der palliativen Pflege steht auch für Pflegefachmann Frank Spichiger im Vordergrund. Er arbeitet im Lighthouse in Zürich, hat den Bachelor und Master of Science in Pflege am Departement Gesundheit absolviert und plant ein Doktorat mit dem Schwerpunkt Palliative Care. Damit er für eine selbstständige und unabhängige Pflege einstehen kann, engagiert er sich im Berufsverband Junger SBK und in der IG Swiss ANP.
Zum Interview
Veranstaltungen
Anlass Datum
After Work Lecture: Vergesslich, aber nicht vergessen Do, 28.6.2018
Tag der Bachelorarbeiten Fr, 29.6.2018
Symposium Diagnose am Bewegungsapparat Fr, 7.9.2018
Das gesamte Veranstaltungsprogramm des Departements Gesundheit finden Sie auf der Website unter www.zhaw.ch/gesundheit/veranstaltungen